Neumann

Wenn auch nicht bewusst, so hat jeder von uns mit Sicherheit schon mal eine Aufnahme gehört die mit einem Neumann Mikrofon entstanden ist. Wer selber schon mal in eines dieser Mikrofone sprechen durfte, weis erst Recht um die Qualität einer echten „Großmembran“ aus dem Hause Neumann…

Die Beatles in den Abbey-Road-Studios am Neumann-Mikrofon.

Die Beatles am Neumann-Mikrofon.

Da ich in meiner Zeit als Moderator / Produzent im Rundfunk selber lange Jahre immer wieder die Möglichkeit hatte das U87 anzuwenden, möchte ich diesem und einigen anderen herausragenden Mikrofonen dieser deutschen Traditionsfirma ein wenig Platz verschaffen.

Die Seite zeigt hier selbstverständlich nur einen winzigen Ausschnitt aus dem Neumann-Programm. Die Firma bietet ein sehr großes Angebot hochprofessioneller Mikrofone, Aufhängungen, Stative usw.

Ein Blick auf die schön gestaltete Webseite lohnt sich! Dort findet man auch viele Informationen zu historischen Mikrofonen: www.neumann.com

Neumann CMV3 – das „Ur-Neumann“

Neumann CMV3 - das Ur-Neumann

Neumann CMV3 – das Ur-Neumann

Georg Neumann gründete seine Firma am 23. November 1928 in Berlin. Das Neumann CMV3 war ab der 1930er Jahre bis in die 1950er Jahre im Einsatz und kann wohl ohne Frage als das „Ur-Neumann“ bezeichnet werden. Es war das erste in Serie gefertigte Mikrofon der Firma.

Der Name „CMV“ steht für „Condensator-Mikrofon-Verstärker“. Zuerst wurden ursprünglich zwei Prototypen hergestellt bevor das Mikrofon in der dritten Version in Serie ging (daher auch CMV3).

Zu diesem Mikrofon-Typ gehört die Kapsel CM3 – es konnten aber wahrscheinlich auch andere Kapseln verwendet werden.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Webseite von Joachim Gittel der mit vielen Bildern einen Einblick in die historische „Neumann-Flasche“ (unter diesem Namen ist das Mikrofon weithin auch bekannt) gibt.

Neumann U47 – die Legende

Neumann U47 - die Legende (Foto: Neumann.com)

Neumann U47 – die Legende (Foto: Neumann.com)

Rückblickend kann man das Jahr 1947 als ein sehr erfolgreiches Jahr für die Firma Neumann bezeichnen. Basierend auf einer großen Erfindung wurde das Mikrofon entwickelt, das die moderne Studiomikrofontechnik bislang am nachhaltigsten beeinflusste.

Das U 47 war das erste Kondensatormikrofon mit umschaltbarer Richtcharakteristik überhaupt. Es revolutionierte den Markt derart, dass es in Amerika das RCA-Bändchenmikrofon verdrängte, das bisher den Studiostandard darstellte.

Das U 47 bestand aus einer Doppelmembrankapsel, deren zwei Membranen relativ zur Mittelelektrode gleichsinnig oder auch neutralisierend polarisiert werden konnten, so dass eine Umschaltung zwischen den Charakteristiken Kugel und Niere möglich wurde.

In einer Sonderausführung (U 48) konnten die beiden Membranen, ebenfalls relativ zur Mittelelektrode, gegensinnig polarisiert werden, was eine Umschaltung zwischen den Charakteristiken Niere und Acht erlaubte.

Neumann U87 und U89 – die Studio-Klassiker

Neumann U87 und U89 - die Studio-Klassiker

Neumann U87 und U89 – die Studio-Klassiker

Die Modelle U87 und U89 sind die vielleicht bekanntesten und am weitesten verbreiteten Neumann-Studiomikrofone. Es ist mit einer großen Doppelmembrankapsel mit den Richtcharakteristiken Kugel, Niere und Acht ausgerüstet, die über einen Schalter am Kapselkopf angewählt werden.

Ein Schalter an der Rückseite bewirkt eine 10 dB-Vordämpfung. Dadurch kann das Mikrophon Schalldruckpegel bis 127 dB verzerrungsfrei übertragen.

Weiterhin lässt sich der Frequenzgang in den Tiefen absenken, um z.B. den Nahbesprechungseffekt zu kompensieren.

 

 

Neumann M147 Tube

Neumann M147 Tube

Neumann M147 Tube

Das M 147 Tube ist ein Röhren-Kondensatormikrofon mit der Richtcharakteristik Niere. Von seinen berühmten und mittlerweile legendären Vorgängern U 47 (siehe oben) und M 49 hat es das Herzstück – die Doppelmembran-Kapsel K 47/49 – geerbt.

Der Kapsel folgt als Impedanzwandler eine Röhre, der eine leistungsfähige, rauscharme transformatorlose Ausgangsstufe nachgeschaltet ist. Ein äußerst niedriger Eigengeräuschpegel ist damit garantiert. Diese effektive Kombination aus Röhrentechnik und modernster Halbleiterelektronik war mit ausschlaggebend für die Verleihung des TEC-Award 1997 an das verwandte M 149 Tube.

Das M 147 Tube kann auch problemlos mit extrem langen Mikrophonkabeln betrieben werden, ohne dass es zu Klangverfälschungen kommt. Wie alle Neumann-Röhrenmikrophone besitzt natürlich auch die Oberfläche des M 147 Tube das typische edle Nickel-Matt-Finish.

Die Lieferung erfolgt als komplettes Set in einem hochwertigen Aluminium-Koffer. Hierin enthalten sind, neben dem Mikrophon, das Anschlusskabel, das Stativgelenk aus Metall und das kompakte Universal-Netzgerät mit Kaltgeräteanschluss. Dabei ermöglicht die Verwendung neuester Fertigungsmethoden, dieses gesamte Set zu einem äußerst attraktiven Preis anzubieten.

Neumann Kunstkopf – KU 100

Neumann Kunstkopf KU100

Neumann Kunstkopf KU100

Der Kunstkopf KU 100 ist eine besondere Art Stereo-Mikrophon, das dem menschlichen Kopf nachgebildet und in den Ohren mit zwei Mikrofonkapseln ausgerüstet ist. Beim Abhören mit einem hochwertigen Kopfhörer wird die Illusion vermittelt, der Hörer befinde sich unmittelbar am Ort des Geschehens.

Mit der kopfbezüglichen Stereophonie, die der Kunstkopf KU 100 bietet, wird der Hörer an den jeweiligen Originalschauplatz versetzt, im Gegensatz zur sonst üblichen raumbezüglichen Aufnahmetechnik, bei der das Hörereignis an den Ort des Abhörens transportiert wird.

Der Kunstkopf wird auch als Messmittel für akustische Untersuchungen vielfältig eingesetzt.

Der KU 100 kann mit 48 V-Phantomspeisung, mit einem Steckernetzteil oder mit einsetzbaren Batterien betrieben werden. Im Bodenstück sind Anschlüsse für symmetrischen und unsymmetrischen Betrieb und ein Speisungsumschalter enthalten.

Im Inneren des Kopfes befinden sich weitere Schalter für ein Hochpassfilter und für eine 10 dB-Vordämpfung.

Multimedia

Dieses Video in englischer Sprache zeigt die Produktion eines Neumann Mikrofons.

Quellenangabe

Alle Originalbilder der Geräte und Texte stammen teilweise von www.neumann.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.