ReVox AX 4-3

Die völlig neuen Lautsprecher in ReVox-Qualität zeigen den direkten Zusammenhang von hoher Musikalität und strenger technischer Präzision ohren- und augenfällig. Eine Lautsprecherbox ist er dann – und nur dann – hochwertig, wenn sie ohne Einschränkung eine musikalische Reproduktion ermöglicht; in jedem Raum, bei beliebiger Lautstärke und, was besonders wichtig ist, auch bei stundenlangem Hören.

ReVox AX 4-3

ReVox AX 4-3

In diesem Punkt darf man sich keiner Illusion hingeben; jede beliebige Box klingt mit ‚ihrer‘ Musik kurzzeitig gut, denn effektheischende Präsenzen können im Moment verblüffend wirken … und auf Dauer unerträglich werden.

Wie aber erkannt man eine musikalische Lautsprecherbox? Ganz bestimmt nicht nur an den technischen Daten, denn diese – auch ehrliche und unverbogene, beziehen sich immer auf objektive, messtechnisch reproduzierbare Verfahren. Die subjektive Beurteilung lässt sich durch umfangreiche Abhörtests wohl ermitteln, aber nicht in Zahlen ausdrücken.

Somit bleibt nur eine Möglichkeit: Lassen Sie sich ReVox-Lautsprecherboxen vorführen, vergleichen Sie mit verschiedenartiger Musik, achten Sie auf den Klang einzelner Instrumente und vor allem, vergleichen Sie nicht nur kurzzeitig. Was Sie dann erkennen werden, ist die angenehme Ausgeglichenheit der ReVox-Lautsprecherboxen und deren klare Transparenz. Diese beruht auf der völligen Freiheit von hörbaren Verzerrungen und der hochgradigen Linearität.

ReVox AX 4-3 – Technische Anmerkungen

ReVox AX 4 - 3

Schallwand und Gehäuse

Ein Blick in die Technik des ReVox AX 4-3 zeigt zuerst einmal markante, 14 Kg schwere Stabilität. Schallwand und Gehäuse mit verleimter Rückwand bestehen aus hochverdichtetem Pressholz, damit auch beim Betrieb mit hohen Leistungen keine hörbaren Resonanzen auftreten.

Als Frontverkleidung wurde offenporiger, dunkelbrauner Schaumstoff gewählt, der durch seine Frequenzneutralität jeder Stoff,- oder Metallbespannung überlegen ist, der leicht zu reinigen ist, und zudem unaufdringlich die Perfektion der Box repräsentiert.

Die ReVox AX 4-3 ist als passives Dreiwegesystem konzipiert. Damit ließen sich große Belastbarkeit und Überlastreserve bei gleichzeitig hoher Empfindlichkeit realisieren. Schon bei der überaus geringen Klemmspannung von 1V (0,25 W) erzeugt die Box AX 4-3 einen Schalldruck von mehr als 80 dB. Das bedeutet: auch im extremen Anwendungsfall ist kein „Kraftwerk“ an Verstärker erforderlich.

Revox-AX 4-3 Freuqenzweiche mit hochwertigen und alterungsbeständigen Bauelementen

ReVox AX 4-3

Die exakt definierte Tonbereichszuteilung an die verschiedenen Lautsprechersysteme erfolgt über eine Freuqenzweiche mit hochwertigen und alterungsbeständigen Bauelementen. Zum Beispiel bestehen die Drosseln ausschließlich aus teurem, massivem Kupferdraht.

Das besonders wichtige Tieftonsystem – eine ReVox Eigenentwicklung – wird ebenfalls im eigenen Lautsprecherwerk hergestellt. Dieses Tieftonsystem weist einen besonders langen Membranhub auf; die speziell kunststoffbeschichtete Membran arbeitet von tiefsten Frequenzen an teilschwingunsfrei.

Angetrieben wird diese Membran durch eine Schwingspule mit Leichtmetallträger. Damit ist das ganze System thermisch außerordentlich hoch belastbar und arbeitet gleichzeitig sehr präzise mit extrem geringen Verzerrungen. Zudem wurde durch die hohe Feldstärke des Magneten ein ausgezeichneter Wirkungsgrad und ein gutes Dämpfungsverhalten erzielt.

Als Mitteltonlautsprecher wird ein Kalottensystem mit kugelförmig gewölbter Membran eingesetzt. Dieses weist eine hohe Belastbarkeit auf und verfügt zudem über einen extrem breiten Abstrahlwinkel. Die oben genannten Kriterien erfüllt auch der Kalotten-Hochtonstrahler, dessen Abstrahlwinkel bei 16.000 Hz noch 100° beträgt und dessen Übertragungsbereich sich weit über die Hörgrenze hinaus erstreckt.

Der Text für diesen Artikel wurde aus dem ReVox-Lautsprecherprospekt für das Modell ReVox AX 4-3 aus den 1970er Jahren übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.