ReVox H-Serie

Ein Bildhauer wurde gefragt, weshalb ihm seine Löwenskulpturen immer so vortrefflich gelängen; was sein Geheimnis sei. „Es ist ganz einfach“ antwortete der große Meister, „ich nehme einen Steinbrocken und meinen Meißel, und dann haue ich einfach alles weg, was nicht nach Löwe aussieht.“

ReVox H-Serie

ReVox H-Serie

Genau nach diesem Reduktions-Prinzip wurde die ReVox H-Serie 1990 entwickelt. Die Idee hinter dem Projekt war es, eine alternative HiFi-Anlage auf den Markt zu bringen, die mit einfachster Bedienung grundsätzlich neu war. Die Zahl der Bedienungselemente auf den Geräten wurde dabei auf ein absolutes Minimum reduziert.

Obwohl der Verstärker, FM-Tuner und CD-Player mit je nur zwei bis drei Funktionstasten (!) ein absolutes Novum an Übersichtlichkeit boten, standen sämtliche Funktionen bis hin zum ReVox Multiroom-System zur Verfügung.

Das Geheimnis lag in der besonderen ReVox-Fernbedienungsphilosophie, welche es dem Benutzer ermöglichte, mit der Wahl von drei verschiedenen Fernsteuerungen den Grad des Funktionsumfanges selbst zu bestimmen.

Die ReVox H-Serie

Der Vollverstärker H5, mit 300 Watt Sinusleistung (2 x 150 Watt, DIN 45500), bildete die zentrale Einheit der Anlage zum Multiroom-System. Er war auftrennbar in Vor- und Endverstärker und damit auch für Aktiv-Lautsprecherboxen geeignet. Seine Muting-Logik für „weiche“ Schaltübergänge setzte neue Maßstäbe im Hörkomfort.

Der FM-Tuner H6 mit integriertem RDS-System und 35 Stationsspeichern kam mit nur zwei Funktionstasten aus, mit denen die Senderspeicherplätze vor- und rückwärts angewählt werden konnten. Ein enges Frequenzraster (12,5 kHz), hohe Präzision der Frequenzeinstellung (Genauigkeit der Quarzfrequenz 0,002%), zwei Bandbreiten und exzellente technische Daten reihten diesen FM-Tuner in die Familie der besten ReVox-Empfänger ein.

Der CD-Player H2 zeigte mit der neuartigen 1-bit-Datenverarbeitung (Bit-Stream-Technik) und 256-fach Oversampling-Technik modernste Grundzüge für hochwertige Musikwiedergabe. Mit seinen extrem kurzen Zeiten für den Start (kleiner als 0,3 Sek.) oder das Suchen einer beliebigen Stelle auf der CD (kleiner als 2 Sek.) war der H2 auch ein sehr „schneller“ CD-Spieler.

Das Kassettengerät H1 entsprach weitgehend dem legendären ReVox B215 mit Doppelcapstanantrieb und dem weltweit einzigartigen 4-Motoren-Laufwerk, wies aber leicht vereinfachte Funktionen und ein modifiziertes Design auf. Als einziges Gerät passte es nicht so ganz in das H-Konzept, weil es einfach immer noch zu viele Bedienungselemente hatte. Der Plattenspieler H9 entsprach dem Modell ReVox B291 – hier wurde nur das Design geändert.

Bilder der ReVox H-Serie

Fernbedienungen der ReVox H-Serie

ReVox H-Serie Fernbedienungen

ReVox H-Serie Fernbedienungen

Die Fernbedienung H8 erlaubte als einfachste Ausführung das Abrufen aller am Gerät möglichen Funktionen und bot mit intelligenter Verknüpfung eine Eintastenbedienung an.

Die Fernbedienung H208 ermöglichte die Steuerung aller zentralen Funktionen der einzelnen Geräte und konnte im Zusammenhang mit dem Multiroom-System auch in Nebenräumen eingesetzt werden.

Der Tischterminal H210 erlaubte zusammen mit dem Infrarot-Empfänger / Sender ReVox H207 die komfortable, bidirektionale Steuerung (wie ReVox B210) mit Rückmeldung der gewählten Funktionen, Parameter und RDS-Identifikation usw. Dies war auch im Mehrraum-Betrieb möglich.

Designvarianten der ReVox H-Serie

Hinter dem völlig neuen Design der Hi-Fi-Anlage, die in den Farben „Schwarz“, „Champagner“ und „Titan“ erhältlich war, stand eine für ReVox typische hochwertige Technik, die zur Basis für nachfolgende Hi-Fi-Generationen werden sollte!

Preise der ReVox H-Serie

Die Preise beziehen sich auf die Version in „Schwarz“ aus dem Jahr 1990.

ReVox H1 Kassettengerät SFr. 2.490,-
ReVox H2 CD-Player SFr. 1.990,-
ReVox H5 Vollverstärker SFr. 2.490,-
ReVox H6 FM-Tuner RDS SFr. 1.950,-
ReVox H9 Plattenspieler SFr. 2.690,-
ReVox H210 IR-Terminal SFr. 990,-

Mehr ReVox

Weitere Informationen zu ReVox Geräten findet man auch in der ReVox Übersicht und den ReVox Preislisten im Download-Center.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.