STUDER A800

Die von 1977 bis 1988 gebaute STUDER A800 war die erste Maschine von STUDER die ausschließlich für den Mehrkanalbetrieb gebaut wurde.

STUDER A800

STUDER A800

Mit diesem Gerät wurde in erster Linie das Spektrum der Schallplatten- und später CD Produktion sowie der Tonnachbearbeitung angepeilt, speziell bei der Videoproduktion.

STUDER A800: Herausragende Merkmale

  • Schnelligkeit im Arbeitsablauf (die Reaktionszeiten und Umspulgeschwindigkeiten der A800 entsprachen moderner Studio-Video-Systeme oder MAZ-Geräten)
  • Hohe Flexibilität in der Anwendung
  • Große Kapazität bei der Aufzeichnungsdauer mit 14″ Spulen (360mm)
  • Stabilität in der Konstruktion, Dank Leichtmetallguss-Chassis und Stahlguss-Tonkopfträger.

Die Laufwerk- und Wickelmotorfunktionen sowie die Tonmotorregelung und Audiofunktionen waren vollständig per Software gesteuert. Die A800 lies keine Wünsche offen: Präzisions-Echtzeitzähler, Zero- und Adresslocator und variable Geschwindigkeiten mit Anzeigeformat in Halbtönen oder Prozenten gehörten zur Grundausstattung. Alle Bandgeschwindigkeiten, auch die variablen, hatten Quarzgenauigkeit!

STUDER A800

STUDER A800

Der hohe Standard der Steuerelektronik befähigte die A800 für das elektronische Editieren (schneiden) auf allen Kanälen. Mit elektronischen Zusatzgeräten, dem Autolocator für 20 Adressen, einer Audiokanalfernsteuerung und in Verbindung mit dem Studer-Synchronisationssystem TLS 2000 waren selbst komplexe Aufgaben lösbar.

Mit der „Reharse-Funktion“ der A800 – in Verbindung mit einem TLS 2000 – war das programmierbare editieren realisiert worden. Ein Schnitt in Echtzeit konnte vollkommen simuliert werden. Dabei war es möglich die Ein- und Ausstiegspunkte in Schritten von 1/1000 Sekunden zu platzieren.

Die A800 wurde in den Geschwindigkeitsvarianten 7,5 / 15 und 15 / 30 ips geliefert. Die 24 und 16 Kanal Maschinen liefen mit 2″ Bändern und die 8-Kanal-Variante mit 1″ Tonband.

Multimedia

Dieses kleine Video zeigt (leider in relativ schlechter Bildqualität) wie man eine Andruckrolle bei der STUDER A800 austauscht.

Dieses kurze Video vermittelt einen Eindruck des imposanten Laufwerks einer STUDER A800 MK III.

Das folgende Video demonstriert ein professionelles Computer-Plugin welches eine STUDER A800 simuliert.

Anwender der STUDER A800

Anwender dieser legendären Maschine waren neben Guns `n Roses auch Tom Petty, Metallica oder George Harrison von den Beatles in seinem Privatstudio.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.