STUDER D827

Die STUDER D827 ist ein Digitaltonbandgerät nach DASH-Standard (was ist das „DASH“ Format?) mit 24 oder 48 Kanälen. Grundausführung als rein digitales Gerät mit AES/EBU- und ADI-Schnittstellen. Zwei Audiospuren (PDM) für „analoges“ Cueing, Zeitcode- und Kontrollsignalspur. Zeitcode-Synchroniser eingebaut.

STUDER D827

STUDER D827

Steuer- und Diagnoseschnittstellen. Einmessung über Mikroprozessoren, alle Einstellparameter auf Diskette speicherbar. 1/2″ Zoll Band, schnelles und genaues Rangieren. Varispeed +/- 12,5%, Aufnahmekapazität 70 Minuten mit 14″ Spulen.

Optionen

  • A/D- und D/A- Wandler mit NoiseShaping
  • RAM-Audiospeicher mit 45 oder 180 Sekunden für vier Spuren
  • Zusatz für 24 Bit-Aufzeichnung auf 24 Spuren
  • Zweiter Aufnahmekopf
  • SPDIF-Interface
  • Autolocator mit 110 Speicherplätzen und Steuerung für den Audiospeicher
  • Fernsteuerung
  • Fernpegelmessung.

Anwender der STUDER D827

Die D827 ist wegen Ihrer sehr speziellen Technik, Größe und natürlich auch dem sehr hohen Preis nur relativ selten in Tonstudios zu sehen gewesen. Ein Anwender war z.B. der Bayerische Rundfunk.

Dort befanden sich zwei Maschinen auf den großen TV-Übertragungswagen. Die Geräte wurden zwischenzeitlich aus den Ü-Wagen entfernt und durch PC-basierte Aufnahmesysteme ersetzt. Die Maschinen wurden laut einem Techniker auf dem Ü-Wagen zum Schluss nur noch sehr selten genutzt. Bedingt durch die hohe Wartungsintensität war die D827 relativ teuer im Unterhalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.