STUDER OnAir Serie

Bei der STUDER OnAir Serie handelt es sich um eine aktuelle digitale Mischpultserie die speziell auf Rundfunkanwender ausgerichtet wurde. Die STUDER OnAir Serie befindet sich mittlerweile bei über 1.000 Broadcastern weltweit im täglichen Einsatz. Die Mischpulte sind digital gesteuert und werden in unterschiedlichen Größen und Konfigurationen sowohl digital als auch teilweise analog angeboten.

Zusätzlich ist es natürlich auch möglich die Mischpulte mit komplexen und PC-gesteuerten Sendeablaufsystemen (wie z.B. STUDER Digimedia) zu verknüpfen. Auf dieser Seite zeige ich nur eine kleine Übersicht der Produkte aus der STUDER OnAir Serie. Weitere Informationen und Prospekte zu dieser Mischpult-Serie erhält man auf den Seiten von STUDER Deutschland und STUDER in der Schweiz. Alle Produktbeschreibungen und Bilder auf dieser Seite stammen von www.studer.de.

 

STUDER OnAir 1500

STUDER OnAir 1500

STUDER OnAir 1500

Das OnAir 1500 erweitert die Palette der OnAir-Mischpultsysteme OnAir 2500 und OnAir 3000. Integrierte USB Wiedergabe- und Aufnahme-Funktionen machen das OnAir 1500 zur idealen, kompakten Produktionseinheit.

Die 6x Fader Erweiterungseinheit kann entweder neben dem Hauptpult platziert werden, womit dann ein 12x Fader Mischpult zur Verfügung steht. Alternativ kann das Erweiterungsmodul auch abgesetzt betrieben werden, z. B. als Remote Einheit oder Redundanz oder schlicht für Produktionszwecke.

Der NANO SCore des OnAir 1500 beinhaltet Audio und Steuerung. Die integrierten Standard Audioschnittstellen machen zusätzliche Breakoutpanel überflüssig. Zwei Kartenslots können mit D21m-Modulen, wie z.B. MADI (bis zu 64 ch in/56 ch out), ADAT, AES, oder zusätzlichen Mikrofoneingängen bestückt werden.

An der Front stehen drei USB-Schnittstellen zur Verfügung: Eine dient der Identifikation der User, eine Zweite ermöglicht Aufnahme und Wiedergabe auf einen USB-Stick und die Dritte kann umgeschaltet werden als zusätzliches 8-Kanal Audiointerface.

Der NANO SCore ist mit nur einem Cat5 Kabel mit dem Desk verbunden. Zur erweiterten Bedienung und Konfiguration können Bildschirm, Maus und Tastatur angeschlossen werden.

STUDER OnAir 2500

STUDER OnAir 2500

STUDER OnAir 2500

Das Konzept des OnAir 2500 basiert auf der bewährten Software-Plattform des OnAir 3000 und ist im Gegensatz zur 3000er Serie eine‚All in One‘ Lösung. Alle Ein- und Ausgänge, DSP- und Controller-Boards sowie Netzteile sind im Chassis der Bedienoberfläche integriert. Das OnAir 2500 ist in Versionen mit 12x, 18x oder 24x Fadern erhältlich, optional auch mit Motorfadern.

Zur Erweiterung der umfangreichen Standardschnittstellen können im Netzwerkverbund weitere I/O’s über MADI integriert werden. Der Systemgedanke spielt beim OnAir 2500 eine zentrale Rolle. Die Integration von externen Systemen (Call Management System, Remote Router Control, Radio Automation) wurde kompromisslos umgesetzt. Kompakte Maße, gepaart mit hoher Performance machen das OnAir 2500 zum idealen Werkzeug für klassische Radioanwendungen – von der Produktion bis hin zur Sendeabwicklung.

Die Bedienphilosophie des OnAir 2500 folgt dem bekannten Touch’n’Action Prinzip aller Studer OnAir Mischpulte. Über den zentralen Touchscreen Monitor kann auf alle Konfigurationsparameter schnell und einfach zugegriffen werden.

STUDER OnAir 2500 Modulo

STUDER OnAir 2500 modulo

STUDER OnAir 2500 modulo

Das OnAir 2500 modulo bietet im Wesentlichen die gleichen Funktionalitäten wie das OnAir 2500, kann jedoch durch die modulare Bauweise optimal in die Arbeitsumgebung integriert werden.

Alle Ein- und Ausgänge, DSP- und Controller-Boards sowie Netzteile sind in einem externen 19“-Baugruppenträger integriert, der außerhalb der Regie angeordnet werden kann. Das OnAir 2500 modulo ist in Versionen mit 6x, 12x, 18x oder 24x Fadern erhältlich, optional auch mit Motorfadern.

STUDER OnAir 3000 modulo

STUDER OnAir 3000 modulo

STUDER OnAir 3000 modulo

Digitales Sendesystem mit integrierter Eingangs- und Ausgangskreuzschiene. Modularer Aufbau bis zu maximal 48 Kanalzügen und unabhängig davon maximal 96 Eingänge. Weiter verfügt das System ausgangsseitig über Busse für bis zu 16 N-x, 8 Stereo-Gruppen und 4 Aux sowie 3 Program/Record Hauptausgänge.

Das OnAir3000 verfügt über ein modernstes User-Interface, welches auf dem bewährten „Touch-n-action“ Bedienerprinzip beruht und zusätzlich erlaubt, jede Taste der Konsole mit einer beliebigen Funktion zu versehen. Zwei unabhängige PFL Busse sowie ein Monitoring für bis zu 3 unabhängige Studioräume ergänzen das komplette Funktionsangebot.

Der Core des Systems umfasst lediglich 6 Höheneinheiten und kommt ohne Ventilator aus. Die Desktop-Einheiten sind über RS422 und TCP/IP mit dem Core verbunden und können problemlos bis zu 50m abgesetzt werden, mit entsprechenden Extendern sogar noch weiter entfernt betrieben werden.

Ehemalige Mischpulte der STUDER OnAir Serie

Die hier folgenden Mischpulte der STUDER OnAir Serie werden in der Zwischenzeit bereits nicht mehr hergestellt und angeboten – STUDER selbst bezeichnet diese Mischpulte als „Discontinued Products“. Somit passt sich inzwischen auch die Firma STUDER einem Markt an, der immer mehr und ständig nach neuen Produkten verlangt. Die Zeiten in denen STUDER z.B. eine Tonbandmaschine wie die STUDER A80 fast zwei Jahrzehnte bauen und verkaufen konnte (1970 bis 1988) sind lange vorbei. Heute dreht sich die Welt einfach schneller und STUDER ist auch nicht mehr der absolute „Platzhirsch“ im Audio-Markt wie vor 30 oder 40 Jahren noch. Umso mehr ist heute eine ständig aktuelle Produktpalette vom Hersteller gefordert – oder vielleicht anders gesagt: „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“…

Zusätzlich hat sich die Technik bei digitalen Mischpulten in den wenigen Jahren des Bestehens rapide weiterentwickelt. Als mit dem OnAir 2000 Ende der 1990er Jahre eines der ersten voll digitalen Boradcast-Mischpulte von STUDER auf den Markt kam und sehr schnell erfolgreich wurde, war noch nicht an den Einsatz von inzwischen handelsüblichen USB-Sticks zu denken. Inzwischen ist dieses Medium alltäglich geworden und so kann auch die aktuelle Technik wie selbstverständlich damit umgehen (siehe oben).

Weitere Informationen und Prospekte zu dieser Mischpult-Serie erhält man auf den Seiten von STUDER Deutschland und STUDER in der Schweiz. Alle Produktbeschreibungen und Bilder auf dieser Seite stammen von www.studer.de

STUDER OnAir 500

STUDER OnAir 500

STUDER OnAir 500

Das OnAir 500 bietet sechs Kanalfader und zwei Masterfader mit integrierter Eingangsmatrix für optimale Flexibilität im Einsatz als OnAir-Konsole. Alle wichtigen Informationen wie Quellen-Label, Zuordnung der Kanäle auf die Ausgangssammelschienen, N-1, Talkback sowie Equalizer- und Dynamics-Einstellungen werden in einem Display pro Kanal angezeigt.

Weiter ist die Konsole ist mit zwei 30-Segment Pegel-Anzeigeinstrumenten mit Korrelator, zwei unabhängigen Stoppuhren sowie einem PFL Lautsprecher ausgerüstet. Ergänzt wird das hervorragende Feature Set durch Dreiband-Equalizer und dynamischen Funktionen wie Kompressor/Limiter, Gates und ein eingebautes Effektgerät von Lexicon, welches das OnAir 500 auch im Produktionsbetrieb zu einem hervorragenden Tool macht.

Das STUDER OnAir 500 verfügt über eine redundante Speisung für 220 VAC (Speisegerät eingebaut) und 24 VDC mit einem externen Netzteil.

STUDER OnAir 500 modulo

STUDER OnAir 500 modulo

STUDER OnAir 500 modulo

Das OnAir500 modulo bietet modular sechs oder zwölf Kanalfader und 2 Masterfader mit integrierter Eingangsmatrix für optimale Flexibilität im Einsatz als OnAir-Konsole. Alle wichtigen Informationen wie Quellen-Label, Zuordnung der Kanäle auf die Ausgangssammelschienen, N-1, Talkback sowie Equalizer- und Dynamics-Einstellungen werden in einem Display pro Kanal angezeigt.

Weiter ist die Konsole ist mit zwei 30-Segment Pegelanzeigeinstrumenten mit Korrelator sowie zwei unabhängigen Stoppuhren sowie einem PFL Lautsprecher ausgerüstet. Ergänzt wird das hervorragende Feature Set durch Dreiband-Equalizer und dynamischen Funktionen wie Kompressor/Limiter, Gates und ein eingebautes Effektgerät von Lexicon, welches das OnAir500 modulo auch im Produktionsbetrieb zu einem hervorragenden Tool macht.

Das STUDER OnAir500 modulo verfügt über eine redundante Speisung für 220 VAC (Speisegerät eingebaut) und 24 VDC mit einem externen Netzteil.

STUDER OnAir 1000

STUDER OnAir 1000

STUDER OnAir 1000

STUDER erweitert die erfolgreiche OnAir-Series mit der kompakten digitalen Sende- und Produktionskonsole OnAir1000. Technisch basiert das elegant gestylte Mischpult auf derselben Technologie, die das OnAir2000 zu einer der erfolgreichsten digitalen Sendekonsole ihrer Klasse gemacht hat.

Das OnAir 1000 ist auf 10 Kanalzüge mit 2 Master-Kanälen komplett mit zwei Stereo Bargraph Metern, zwei Korrelatoren sowie umfangreichem Monitoring und Talk-Back ausgestattet. Die Bedienung basiert auf dem bewährten „Touch’n’Action“-Konzept mit dem einzigartigen grafischen User-Interface. Dieses ermöglicht einfache und schnell erlernbare Bedienung, unterstützt durch umfassende Möglichkeiten, den Zugriff mit Passwörtern zu regeln.

Mikrofon- und Pulteinstellungen lassen sich sowohl im internen Speicher als auch auf PC-Cards abspeichern. Zum Lieferumfang gehören zahlreiche Interfaces zur Ansteuerunng von externen Geräten, Zeitsynchronisation oder zur Bedienung von zwei Telefonhybriden.

Einzigartig sind die Möglichkeiten, ein Sendeautomationssystem zu integrieren. Über eine serielle Schnittstelle kann z.B. STUDER DigiMedia praktisch jede Funktion des OnAir1000 steuern und erlaubt damit einen unerreicht hohen Grad bei der Abwicklung von vollautomatischen Rundfunkprogrammen.

Das OnAir 1000 war in zwei Varianten lieferbar:

Analog

  • 3 x Mic/Line-Input (24 bit A/D)
  • 5 x Line-Input analog (24 bit A/D)
  • 2 x Line-Input digital (AES/EBU, SPDIF) mit SFC

Digital

  • 3 x Mic/Line-Input (24 bit A/D)
  • 5 x Line-Input digital (AES/EBU, SPDIF) mit SFC
  • 2 x Line-Input analog (24 bit A/D)

STUDER OnAir 2000 M2

STUDER OnAir 2000 m2

STUDER OnAir 2000 m2

Digitales Sendeabwicklungspult mit integrierter Eingangskreuzschiene, 6 bis 24 Bedienkanälen und maximal 64 Eingängen sowie bis zu 6 n-1 Ausgängen.

Die Bedienung erfolgt über berührungsempfindliche Bildschirme («Touch’n’Action») mit stetiger Statusrückmeldung der Einzelkanäle. Eingangsmodule zum Anschluss von zwei analogen Monoquellen (Mikrofon /Leitung) oder zwei resp. sechs analogen oder digitalen Stereo-Hochpegelquellen.

Parametrischer Dreiband-Entzerrer, Inserts; doppelte, unabhängige Summenschienen für Sendung und Mitschnitt, freie Zuordnung der Summenregler. Konfiguration durch Snapshots und Memory-Cards erlaubt personalisierte Einstellungen für unterschiedliche Sendeformen.

STUDER OnAir 2000 M2 modulo

STUDER OnAir 2000 M2 modulo

STUDER OnAir 2000 M2 modulo

Digitales Sendeabwicklungspult in modularer Ausführung mit integrierter Eingangskreuzschiene, 6 bis 24 Bedienkanälen und maximal 64 Eingängen sowie bis zu 6 n-1 Ausgängen.

Die Bedienung erfolgt über berührungsempfindliche Bildschirme («Touch’n’Action») mit stetiger Statusrückmeldung der Einzelkanäle. Eingangsmodule zum Anschluss von zwei analogen Monoquellen (Mikrofon /Leitung) oder zwei resp. sechs analogen oder digitalen Stereo-Hochpegelquellen.

Parametrischer Dreiband-Entzerrer, Inserts; doppelte, unabhängige Summenschienen für Sendung und Mitschnitt, freie Zuordnung der Summenregler. Konfiguration durch Snapshots und Memory-Cards erlaubt personalisierte Einstellungen für unterschiedliche Sendeformen.

STUDER OnAir 5000

STUDER OnAir 5000

STUDER OnAir 5000

Digitales Sendeabwicklungspult mit räumlich frei anzuordnenden Funktionsblöcken (Regler in Vierergruppen, Zentralbedienfeld, Monitor und Pegelanzeige) zur optimalen Ergonomie des Sendeabwicklungs-Arbeitsplatzes. Integriertes Eingangs-/Ausgangskreuzschaltfeld mit Quell- und Lastbezeichnungen, die auf dem entsprechenden Regler über Displays angegeben werden.

Jeder Audiokanal mit parametrischem Dreiband- Entzerrer, Filter, Verzögerung, Inserts und Kompressor/Limiter konfigurierbar. Jeder Eingang mit n-1-Rückführung, Vorgespräche sind über Multiplex- und Vorbereitung-Sammelschiene möglich. Hohe Dynamik durch 40 bit-Fliesskommatechnik. Alle Ein- und Aus-gangsformate (analog, AES/EBU, ADAT, MADI) können verarbeitet werden.

Anwender der STUDER OnAir Serie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.