Spurlagen

Spulen vertauschen

Für die Aufzeichnung von Magnettonbändern gibt es von je her verschiedene „Spurlagen“. Angefangen hat es ursprünglich natürlich mit der Aufzeichnung einer Mono-Aufnahme – also mit einer Ausnutzung des Bandes auf voller Breite (= Mono-Vollspur). Mit der Erfindung der Stereophonie kamen die Halbspur-Tonköpfe auf den Markt. Die volle Tonbandbreite wurde also in zwei Spuren für den…

Weiterlesen

Schnittstelle RS 232

EIA-232-Datenrahmen

Der Begriff EIA-232, ursprünglich RS-232, bezeichnet einen Standard für eine serielle Schnittstelle, die in den frühen 1960ern von einem US-amerikanischen Standardisierungskomitee (heute EIA – Electronic Industries Alliance) eingeführt wurde.

Weiterlesen

Der Tonkopf

Eduard Schüller (links) (Rechte: AEG Firmenarchiv, Frankfurt/M.)

Eduard Schüller, ein  junger Diplomingenieur, der  gerade von der Hochschule kam und am Heinrich Hertz Institut beschäftigt war, wurde beauftragt, ein Aufnahme- und Abspielgerät für Papierbänder zu konstruieren. Er wurde deshalb ausgewählt, weil der Titel seiner Diplomarbeit  lautete: Untersuchungen von Stahlbändern für magnetische Tonaufzeichnung.

Weiterlesen

ReVox G36

ReVox G36 - - der Klassiker von ReVox aus den 1960er Jahren.

Hallo Tonbandfreunde, im folgenden Testbericht steht die ReVox G36 im Mittelpunkt. Wer von Euch diese Maschine hat oder kennt, wird mir sehr schnell zustimmen, dass man beim Testen der ReVox G36 nicht immer ganz objektiv bleiben kann und dies eigentlich auch gar nicht immer will.

Weiterlesen