ReVox 60 – Plattenspieler

Die im Jahr 1954 gereifte Erkenntnis, dass die damaligen Plattenspieler in Verbindung mit einem Radioempfänger zwar genügten, aber für eine High-Fidelity-Anlage nicht ausreichten, war Anlass für die Entwicklung des ReVox 60 – Plattenspielers nach eigenen Vorstellungen.

ReVox 60 - Plattenspieler
ReVox 60 – Plattenspieler

Entwicklungsgeschichte des ersten ReVox-Plattenspielers

Die angestrebten Zielen waren damals folgende:

Laufwerk des ReVox 60
Laufwerk des ReVox 60
  • ein Antrieb mit kleinstmöglichem Wow und Flutter (langsame und schnelle Tonhöhenschwankungen),
  • konstante Drehzahl durch einen vierpoligen Synchronmotor,
  • minimaler Rumble (Vibrationen von Laufwerk auf den Tonabnehmer),
  • minimale magnetische Einstreuungen auf den Tonabnehmer (Brumm),
  • absolut plan laufender, gedrehter Plattenteller (Alu-Guß) und
  • Einsatz eines dynamischen Tonabnehmers, wie sie in Radiostudios Verwendung fanden (Frequenzgang 20 Hz – 15 kHz).

Diese Ziele waren für diese Zeit technisch sehr hoch gesteckt. Die Verwirklichung zeigte dann aber auch eine sehr stabile Konstruktion für drei Drehzahlen (33 1/3, 45, 78 u/min) mit schwerem Plattenteller und Reibradantrieb.

Wegen fehlender Produktionskapazität wurde dieser pionierhafte Plattenspieler im Jahr 1954 nur für kurze Zeit gefertigt und ist heute dementsprechend selten zu finden. Von dort an sollten über 20 Jahre ins Land gehen, bis ReVox dann im Jahr 1977den ReVox B790 auf den Markt brachte.

Preise des ReVox 60 – Plattenspielers

  • ReVox 60 mit dyn. Pick-up AD 7525: SFr 348,-
  • ReVox 60 mit eingebautem Vorverstärker für drei Schallplatten-Entzerrungen: SFr 448,-

Multimedia

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.