ReVox B242

Die Endstufe ReVox B242 war auf den höchsten Leistungsbedarf zugeschnitten. Sie enthielt die für die damalige Zeit hochmodernen MOS-FET-Treiber und spezielle Bipolar-Leistungstransistoren. Die Lautsprecher-Impedanz konnte zwischen 2 und 8 Ohm liegen: Die sinus-Ausgangsleistung blieb hingegen im 4 – 9-Ohm-Bereich gleich groß. Im Fall eines besonders hohen Leistungsbedarf konnten die beiden Kanäle zu einem Monobetrieb zusammengeschaltet werden.


ReVox B242 - Power Amplifer
ReVox B242 – Power Amplifer

ReVox B242 – Power Amplifer

Der ReVox B242 war eine durch und durch aufwändige Konstruktion! Der Verstärker enthielt zwei völlig voneinander getrennte Netzteile und verfügte aufgrund von 88.000 qF Pufferkapazität über eine ausreichende Stromreserve.

Die Signaleingänge ließen sich jeweils mit symmetrischen oder asymmetrischen Signalen ansteuern. Die Eingänge der Endstufen waren zudem an den Vorverstärker anpassbar. Damit wurde eine Vollaussteuerung bei einer normalen Signalspannung garantiert.

ReVox B242 - Wattanzeige
ReVox B242 – Wattanzeige

Der ReVox B242 konnte automatisch durch ein elektronisches Signal ein- oder ausgeschaltet werden womit eine Fernbedienung (z.B. durch die ReVox B208 IR-Fernsteuerung) ermöglicht wurde.

Für den Anschluss der Lautsprecher waren vier vergoldete und hochbelastbare Anschlussklemmen vorgesehen die den problemlosen Anschluss der Lautsprecherkabel bis 10mm² zuließen.

An beiden Kanälen waren getrennte Überwachungsschaltungen für Gleichspannungen und Kurzschluss zugeordnet. Ein Temperaturfühler pro Kanal verhinderte das Überhitzen des Kraftpaketes.

ReVox schrieb im Originalprospekt zum B242 außerdem:

Aufgabe einer Endstufe ist die Verstärkung der ihr zugeführten Signale. Nur mit modernster Technologie lassen sich bei diesem Vorgang Rauschen und Verzerrungen vermeiden. Der Hochleistungsverstärker ReVox B242 ist so aufwendig konstruiert, dass das Signal originalgetreu wiedergegeben wird.

Die Zeitschrift „Stereoplay“ vergab für den ReVox B242 im November 1986 die Testnote „Spitzenklasse I“. Der Neupreis für das Gerät lag damals bei stolzen 3.700 DM.

Technische Daten (Kurzfassung)

Nennleistung2 x 230 W an 2 Ohm
2 x 200 W an 4 Ohm
2 x 200 W an 8 Ohm
Klirrgrad (1 kHz)<0,03% bei 4 Ohm
Intermodulation0,01% bei 4 Ohm
Leistungsbreite5 Hz bis 100 kHz bei 4 Ohm
Frequenzgang20 Hz bis 100 kHz + 0; -0,3 dB
Störspannung117 dB
Ausgänge: Lautsprecher4 x (Schrauben/Klemmen)
SchutzschaltungenKanalweise getrennte Überwachungsschaltungen für Gleichspannung, Kurzschluss und Überhitzung
Abmessungen450 x 153 x 332 mm
Gewichtca. 18 Kg

Download

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.