ReVox Serie 100

Die ReVox Serie 100 kann als Nachfolger bzw. Erweiterung der beliebten Serie 200 angesehen werden. Im Vergleich dazu waren diese Geräte einfacher aufgebaut und deshalb kostengünstiger.

ReVox Serie 100

ReVox Serie 100

Der günstigere Verkaufspreis ist vor allem dadurch erreicht worden, das weniger Bedienelemente an der Gerätefront zur Verfügung standen. Zusätzlich verfügte der Verstärker über eine geringere Ausgangsleistung. Die intern verwendeten Schaltungen entsprachen hingegen den teureren Produkten der 200er Serie.

Zusätzlich wurden für diese Serie nicht alle Komponenten einer HiFi-Anlage hergestellt. So gab es zur 100er-Serie zum Beispiel keine eigenen Plattenspieler oder Kassettenrecorder. Durch das sehr ähnliche Design konnte man diese Geräte aus der ReVox Serie 200 aber ohne Probleme in eine entsprechende HiFi-Anlage integrieren. Die ReVox Serie 100 wurde zwischen 1987 und 1991 hergestellt.

Die Serie 100 bestand aus folgenden Komponenten:

  • ReVox B160 FM-Tuner
  • ReVox B150 Amplifer
  • ReVox B126 CD-Player

Passend dazu die ähnlichen Geräte der 200er-Serie

Wie die Serie 100 entstand

Manfred Meinzer – der langjährige ReVox Designer – erzählte mir vor einigen Jahren in einem Telefoninterview wie die Serie 100 entstand. Das komplette Interview ist hier zu hören.

Die im Interview von Manfred Meinzer genannte S-Serie und H-Serie wird auch hier auf der Seite vorgestellt.

ReVox Serie 100 – Edition

Wie auch sonst bei ReVox häufig üblich, waren die Geräte in verschiedenen Designvarianten erhältlich. Die folgenden Bilder zeigen die „Serie 100 – Edition“.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.