ReVox B215

Das ReVox B215 war der Nachfolger vom ReVox B710 und genau wie dieses Gerät seiner Zeit weit voraus. Es zählte lange Zeit zu den absoluten Referenz-Geräten im Bereich Kassettenrecorder. Die Qualitäten dieses Gerätes wurden durch etliche technische Raffinessen und Neuheiten erreicht.


ReVox B215
ReVox B215

So verfügte das B215 über einen hochmodernen Einmesscomputer der mit Hilfe eines integrierten Tongenerators innerhalb von 20 Sekunden durch sechs verschiedene Messungen die Einstellungen für Aufnahmelautstärke, Entzerrung und Vormagnetisierung ermittelte.

Diese Kassettendaten konnten zusätzlich auf sechs Speicherplätzen festgehalten werden. Neben einer manuellen war natürlich auch die vollautomatische Aussteuerung und Aufnahme durch eine Spitzenpegelmessung- und Haltung möglich. Etwas ganz besonderes ist das Bandzählwerk in wirklicher Echtzeit!

ReVox B215 Laufwerk
ReVox B215 Laufwerk

Legt man eine Kassette mit beliebiger Bandposition ein, ermittelt das Gerät nach wenigen Sekunden die genaue Spielzeit. Alleine dafür sind im B215 nicht weniger als drei miteinander kommunizierende Mikroprozessoren zuständig.

Immer wieder beeindruckend ist auch die Spulgeschwindigkeit des weltweit einzigen Viermotoren-Laufwerks! Für eine C90 Kassette, benötigt das Gerät gerade mal ca. 65 Sekunden!

Durch die eingebaute Lichtschranke (auffällig rot leuchtende Diode), erkennt das Laufwerk das Ende des Bandes, bremst dieses ab sobald das Vorspannband der Kassette erscheint, und transportiert das Band danach exakt auf Bandanfang um an dieser Stelle automatisch stehen zu bleiben. Das weiter oben schon beschriebene Viermotoren-Laufwerk sorgt zudem für einen absolut schonenden und perfekt gleichmäßigen Bandtransport.

Eine „Dolby B“ und „Dolby C“ Schaltung sind genau so integriert wie ein MPX Filter. Des weiteren ist es möglich zwei Bandstellen als „Locator-Positionen“ zu bestimmen, um das Gerät zwischen diesen Stellen endlos laufen lassen zu können.

Technische Daten des ReVox B215

Tonhöhenschwankungen (DIN 45507)0,1 % für C60 und C90
UmspulzeitenC60: ca. 45 Sek.
C90: ca. 65 Sek.
Klirrfaktor, BandtypIEC I: besser als 0,8 %
IEC II: besser als 1,5 %
IEC IV: besser als 1%
Frequenzgang nach automatischer EinmessungIEC I: 30 Hz – 18 kHz, +2/ -3dB
IEC II + IV: 30 Hz – 20 kHz, +2/ -3 dB
Geräuschspannungsabstand bezogen auf 3 % Klirrfaktor, Dolby C aktivIEC I: besser als 70 dB (A)
IEC II + IV: besser als 72 db (A)
Eingänge pro KanalMIC, LINE, DIN
Ausgänge pro KanalLINE, DIN, PHONES
Gewicht10,5 Kg
Produktionszeitraum1985 – 1990
PreiseReVox B 215: 2.650 Sfr.

Multimedia

In diesem sehr ausführlichen Video in englischer Sprache wird das ReVox B215 in allen Fragen vorgestellt.

Dieser kurze Film zeigt hingegen das ReVox B215-E aus der entsprechenden ReVox E-Serie.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

5 Kommentare

  1. Vielen Dank für die echt tolle und umfassende Beschreibung!
    Ich habe mir jetzt in 2020 endlich mein seit meiner Jugend ersehntes B215E erstehen können, und bin restlos begeistert!

  2. Hallo,

    wenn mich nicht alles täuscht gab es das Revox Kasettendeck auch eine kurze zeitlang mit dem High-Com Rauschunterdrückungssystem. Die Geräte sind sehr selten auf dem Markt und sicher auch eher ein Nischenprodukt kurz bevor Dolby C und später S deutlich bessere Rauschabstände ermöglichten.
    Hast du Erfahrungen mit einem High Com Gerät? Wie lautet die genaue Bezeichnung?

  3. Walter R Wiebold

    Wirklich ein toller Beitrag .
    Analog lebt !
    Ich erinnere mich noch an den Kauf meines Nakamicht Dragon ,
    der ja knapp auf Augenhöhe ,mit dem Revox ist .
    Nach der Auferstehung von LP´s , erlebt das Tape seine
    Wiedergeburt und damit auch erste Neugeräte .
    Man darf gespannt sein, wann das erste neue High – End Tape Gerät
    am Markt ist .
    Jetzt besorge ich mir erstmal ein Revox B 215 .
    Danke für den Beitrag mit Videos .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.