STUDER A727

Im Jahr 1988 schrieb die Firma STUDER im Prospekt zum neuen CD-Player A727 folgendes: Hinter dem neuen Begriff CDS, für Compact Disc Systems, steht ein Joint Venture von zwei profilierten Unternehmen. STUDER, anerkannt als Referenz für Qualität in professionellen Audiosystemen, und PHILIPS, führend als Basisinnovator in CD-Forschung und- Technologie.


STUDER A727
STUDER A727

Die aktive Zusammenarbeit ist auf eine langfristige Systemtechnologie ausgerichtet, auf Spitzenqualität sowie auf professionelle Serviceleistungen über die gesamte Einsatzdauer der Produkte.

STUDER A727 – Die logisch konsequente Weiterentwicklung

STUDER A727 mit Abhöreinheit
STUDER A727

Der bekannte STUDER A725 – professionell eingesetzt in zahlreichen Rundfunkstationen und bevorzugt wegen seiner extrem transparenten Musikalität – war das Vorbild für die Weiterentwicklung. Dabei sind nun über Jahre gesammelte Erfahrungen und praxisbezogene Kundenwünsche mitberücksichtigt worden. Die auffälligsten Änderungen sind:

  • sehr kurze Zugriffszeiten;
  • schnelle und vor allem leise CD-Schublade;
  • Start- und End-Review-Möglichkeit;
  • Start auf Modulationsanfang;
  • Elektroluminiszenz-LCD-Anzeigefeld;
  • externe Takteingänge und -Ausgänge für Varispeed und synchronisierten Betrieb;
  • digitaler Ausgang;
  • parallele und serielle Schnittstellen (RS 422, SMPTE/EBU);
  • Fernsteuerung (Option), als Mischpulteinschub.

STUDER A727 – ein Konzept das auch künftigen Forderungen standhält

Als Systembaustein berücksichtigt das A727-Konzept auch Forderungen der professionellen Audioperipherie. Umfangreiche Fernsteuer- und Kommunikationsmöglichkeiten über parallele und serielle Schnittstellen sowie die Ausrüstung mit Takt-Eingang und -Ausgang machen den A727 zur idealen Systemkomponente für Synchronbetrieb und für automatisierte Programmabläufe.

Ergonomisch klare Gliederung der Bedienungselemente

Die Anordnung und Funktion der Bedienungselemente sind bei einem CD-Player von Bedeutung, insbesondere bei professionellem Einsatz. Der A727 kommt dieser Forderung mit einer klaren Gliederung und effizienten Funktionen entgegen:

  • großflächige Tasten für die primär wichtigen Funktionen: PLAY, PAUSE, LOCATE, CUE, < und >;
  • Großes Tastenfeld für numerische Trackanwahl. Direkter Zugriff zu allen Titeln oder Indizes auf der CD;
  • alle übrigen Tasten haben nur eine einzige Funktion und sind optisch klar abgesetzt;
  • eine neue digitale Detektionsschaltung für den exakten Modulationsanfang erlaubt es, den Laserabtaster unmittelbar auf diese Stelle zu parkieren. Die Funktion „Start auf Modulationsanfang“ (auto cue) wird über Jumper freigegeben;
  • Start- und End-Review-Funktionen ermöglichen die Überprüfung einer Parkposition (Start-Cue und Trackende) mit einem einzigen Tastendruck.

Multifunktions-LC-Display mit Luminiszenzbeleuchtung

A727 Display

Zu den vielfältigen Möglichkeiten bietet der A727 auch eine ausgezeichnete Übersicht. Präzise und schnell lassen sich abgelaufene oder verbleibende Zeiten für Track und Disc abrufen und auf dem klaren Display bei jeder Beleuchtung ablesen. Zusätzlich orientiert ein quasianaloger Bargraph über das Inhaltsverzeichnis oder gibt symbolisch die Abtasterposition innerhalb eines Tracks an.

Tonqualität für professionellen Einsatz

Separate Philips D/A-Wandler mit echter 16-Bit-Auflösung pro Kanal und phasenlineares 4-fach-Oversampling (176,4 kHz), kombiniert mit optimalen Digital- und Analogfiltern, verleihen dem A727 höchste Tonqualität. Die digitale Filterung und die getrennten Wandler garantieren für höhere Phasenstabilität und für absolute Monokompatibilität. Und eine neue leistungsfähige Fehlerkorrektur gewährleistet störungsfreien Betrieb bei Live-Sendungen.

Mit der separaten A727-Stereo-Monitoreinheit (Option) können bis zu vier CD-Spieler komfortabel überwacht werden. Die 19″-Einheit enthält zwei eingebaute Lautsprecher, Drucktasten zur Auswahl der CD-Player und einen eigenen Summierverstärker. Bei Faderstart erfolgt die Abschaltung der entsprechenden Monitorkanäle durch automatisches Muting der Monitorausgänge am aktivierten A727.

Professioneller Faderstart

STUDER A727 Fernbedienung zum Einbau in STUDER Mischpulte
Fernbedienung

Über den parallelen Fernbedienungsanschluss lässt sich der A727 wie eine professionelle Tonbandmaschine ansteuern. Das Signal einer Fernstartlogik löst den Play-Befehl aus und sperrt gleichzeitig alle Bedienungselemente am Gerät, die eine Fehlfunktion auslösen könnten (inkl. Power Off).

Parallele und serielle Fernsteueranschlüsse

Separate D-Type-Stecker ermöglichen nicht nur die Verarbeitung von parallelen Fernbedienungs- und / oder Faderstartsignalen, sondern auch Kommunikation mit professioneller Peripherie via seriellem SMPTE/EBU Bus (RS 422).

Modulare Fernsteuereinheit

Die parallele Fernsteuereinheit (Option) ist für den Einbau in Mischpulte oder Steuerkonsolen vorgesehen. Über Drucktasten sind die Funktionen: <, >, PLAY, PAUSE, LOCATE, NEXT und PREVIOUS bequem vom Arbeitsplatz anwählbar. Statusrückmeldungen für die Funktionen: PLAY, PAUSE, FADER und AUTOSTOP erfolgen über großflächige Leuchttasten.

Professionelle Anschlusskonfiguration

STUDER A727
Anschlüsse an der Geräterückseite
  1. Analoge Ausgänge. Die Analogausgänge sind gleichzeitig benutzbar: symmetrische, erdfreie XLR-Anschlüsse mit Übertrager (Option: ohne Übertrager) sowie asymmetrische Cinch-Anschlüsse mit fixem und variablem Pegel.
  2. Digitale Ausgänge. Für spezielle Produktionanwendungen besitzt der A727 symmetrische, digitale Ausgänge für Audiosignale über XLR. und Cinch-Anschlüsse.
  3. Takt-Ein und Ausgänge. Standardmässig sind auch BNC-Anschlüsse für Slave- oder Masterbetrieb in Synchronisationssystemen und für Varispeedfunktion (± 10 %) vorhanden.

STUDER A727 – ein professionelles Konzept auch hinter der Frontplatte

Der CD-Player A727 ist als STUDER-Produkt professionell, stabil und servicefreundlich gebaut:

  • starre Alu-Druckgussträger für CD-Laufwerk und Schubladen-Antrieb; leiser, elastisch aufgehängter Schubladen-Antriebsmotor; stabile CD-Schublade; steckbare Printkarten und optimale Zugänglichkeit für Servicearbeiten. Der A727 ist als 19″-Rackeinheit konzipiert und deshalb problemlos einbaubar.

Technische Daten des STUDER A727

Anzahl Kanäle2
Frequenzgang20 Hz … 20 kHz, ± 0,1 dB
Klirrfaktor(20 Hz … 20 kHz) < 0,006 %
Geräuschspannungs-abstandbewertet nach IEC 179A 20 Hz … 20 kHz  > 100 dB
Übersprechdämpfung(1 kHz) > 90 dB
Ausgangspegel
OUTPUT FIXEDkurzschlussfest, Ri < 500 Ohm  | 2,2 V
OUTPUT VARIABLEkurzschlussfest, Ri < 500 Ohm  | 0 … 2,2 V
OUTPUT LINEbei 0dB, RL = 10 kOhm  | + 15 dBm Einstellbereich 3 … 15 dBm (RL ≥ 600 Ohm Ri < 50 Ohm)
KopfhörerausgangKurzschlussfest, Ri < 50 Ohm  |  4,5 V
Kanalgleichheit< 0,2 dB
Phasenliniaritätgemessen am Leitungsausgang inkl Übertrager  |  < ± 1,0° gemessen am asym. Cinch Ausgang  |  < ± 0,5°
Mono KompatibilitätDurch getrennte D/A Wandler
Abtastsystem
Abtastfrequenzim Masterbetrieb  |  44,1 kHz Varispeed  |  ± 10 %
QuantisierungLinear / Kanal 16 Bit
Aufzeichnungsrate4,3218 MBIT/s
Digital / Analog WandlungVierfach – Oversampling, 16 Bit
Optischer AbtasterAIGaAs-Halbleiterlaser, Wellenlänge 0,78 µm
FehlerkorrektursystemCIRC (Cross Interleave Reed Solomon Code)
Preemphasisautomatisch umgeschaltet 50 + 15 µm
Laufwerk und Steuerung
CD-Drehzahlnominal 500 … 200 U/min
Abtastgeschwindigkeitim Masterbetrieb 1,2 … 1,4 m/s
Gleichlaufquarzgenau
Spieldauermax. 74 min.
Cue Genauigkeit(± 13,3 ms) ± 1 Frame
Suchzeit für eine beliebige Stelle< 3 s
Anzeige Funktion
AnzeigeMultifunktionales LC-Display mit Elektroluminiszens-Beleuchtung
TrackAktuelle Track Nummer Die gesamte Trackanzahl wird über einen 30-Segment-Bargraph angezeigt.
IndexIndizes werden automatisch angezeigt
TimeZeitangaben sind vorhanden für: ELAPSED DISC TIME REMAINING DISC TIME ELAPSED TRACK TIME REMAINING TRACK TIME
PAUSE, AUTOSTOP, AUTOCUESpezielle Betriebsarten werden angezeigt
Allgemeines
SMPTE / EBU BusSerielle Schnittstelle RS422  eingebaut (Software in Vorbereitung)
Parallel Remote25 poliger Fernsteueranschluss mit Faderstart-Eingang
Stromversorgung100, 120, 140, 200, 220, 240 V ± 10%. einstellbar 50/60 Hz
Netzsicherung100 … 140 V: T 500mA / 250 V (Slow) 200 … 240 V: T 250mA / 250 V (Slow)
Leistungsaufnahme30 W
Abmessungen(B x H x T) 446 x 109 x 332mm, ohen Rackmontagewinkel
Gewichtca. 9 Kg
Sonderversionen
A737 mit trafolosem Leitungsausgang
Einstellbereich Audio Output Line:0 … 18 dBm
Alle anderen technischen Daten bleiben gleich.
Stand: 07 / 87Fehler vorbehalten!

Multimedia

Dieses kurze Video zeigt die Revision eines STUDER A727 (Englisch). Unter anderen wird hier gezeigt, wie man die Leuchtfolie für das Display austauscht.

Texte, Bilder und technische Daten stammen aus dem STUDER Original Prospekt von 07 / 88.

Professionelle CD-Player heute

Leider hat die Firma STUDER schon vor vielen Jahren die Produktion professioneller Geräte die für die Wiedergabe und Aufnahme von CDs gedacht sind komplett eingestellt. Entsprechende Anwender im Bereich Rundfunk, Theater und Veranstaltungen finden aber auch heute noch Geräte, die den STUDER-Geräten im Funktionsumfang ähnlich sind. So bietet zum Beispiel die Firma Tascam mit dem CD-6010 ein entsprechendes Gerät, welches ich Euch hier gerne vorstellen möchte.

Tascam CD-6010
Tascam CD-6010

Der Tascam CD-6010 ist ein professioneller CD Player

  • für Rundfunk, Recording, Veranstaltungstechnik und Festinstallation
  • CD-Lade und Notentriegelung
  • in die Gerätefront integrierter Abhörlautsprecher
  • 20 Speicherplätze für Cuepunkte
  • Tastensperre zur Vermeidung von Fehlbedienung
  • Hintergrundbeleuchtetes LC-Display
  • Abnehmbares Netzstromkabel
  • Abmaße: 19″ HE
  • Gewicht: 9,5 kg
  • inkl. Infrarotfernbedienung (Empfänger deaktivierbar)
  • Sofortstartfähigkeit für bis zu 20 Titel und die Funktionen Auto-Cue
  • Auto-Ready und titelweise Wiedergabe
  • Wiedergabegeschwindigkeit kann um ±16 % geändert werden
  • Wiedergabeprogramme bis zu 100 CDs speicherbar
  • Wiedergabe von Audio-CDs sowie Daten-CDs mit MP3- und WAV-Dateien (CD-R/CD-RW)
  • Flashback-Funktion um während der Wiedergabe schnell ein paar Sekunden zurückspringen
  • Wiedergabearten: normale Wiedergabe
  • Einzeltitelwiedergabe
  • programmierte Wiedergabe (bis zu 99 Titel)
  • Pitch-Control (±16%)
  • Tonart halten (nur die Geschwindigkeit ändert sich)
  • Sym. XLR (Ausgangspegel kann bei Bedarf vom technischen Kundendienst angepasst werden)
  • Cinch
  • Digitalausgang S/PDIF coax
  • AES/EBU-Digitalausgang (XLR)
  • Mono-Ausgang
  • RS-232C (Sub-D 9-polig)
  • Parallelschnittstelle Control (Sub-D 15-polig)
  • Kopfhörerausgang mit eigenem Pegelregler

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Ein Kommentar

  1. Hallo,

    Ich habe eine Frage zum Studer A 727: der hat zwei Koaxial – Ausgänge (BNC – Buchsen) als digitale Ausgänge für – und jetzt kommt meine Frage – rechten und linken Kanal ? Oder sind die nur mit R und L bezeichnet und auf jedem liegt identisch das Stereo Signal als digitales Signal an ?
    Kann mir hier jemand diese Frage beantworten ?

    Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.