STUDER D741

Mit dem D741 präsentierte STUDER Ende der 1990er Jahre den Nachfolger des ersten vollkompakten CD-Recorders der Welt vom Typ STUDER D740! Das in Zusammenarbeit mit Philips entstandene Gerät setzte neue Dimensionen und Qualitätsstandards in jedem Studio. Die  professionelle Ausstattung und die Kompatibilität zum so genannten „Red- und Orangebook“ ermöglichten es ihm, sämtlichen Anforderungen zu entsprechen.


STUDER D741
STUDER D741

STUDER D741 Kurzbeschreibung

Der STUDER D741 CD-Recorder verfügt sowohl über analoge als auch über AES/EBU-Eingänge. Er liest digitale Quellen zwischen 32 und 50 kHz (eingebauter ASFC). Über die eingebaute SCSI II-Schnittstelle können CDs in doppelter Geschwindigkeit kopiert werden; auch andere CD-Formate können geschrieben werden. Die Tracknummern können automatisch durch die Übernahme von Index-Marken oder durch eine Modulationsschwellenmessung generiert werden. Die Reflexionsmessung der Medienoberfläche erfolgt dynamisch mit Anpassung des Laserstroms.

(Informationen aus dem STUDER Gesamtprospekt von November 1996)

CD-Recorder heute

Im Laufe der letzten Jahre hat sich die Audiotechnik stark weiter entwickelt. Zu Zeiten als der oben gezeigte STUDER D741 auf den Markt kam, war noch nicht wirklich an CD-Produktion- oder Vervielfältigung am Computer zu denken. Heute ist es ganz normal, dass man sich eine CD im CD-ROM Laufwerk des eigenen PCs brennt. Die Brenner eigenen sich sowohl für Musik als auch insbesondere für Daten-CDs.

Trotzdem haben CD-Recorder im Studiobereich und bei anspruchsvollen Audiofreunden einen berechtigten Platz. Zum Einen bieten die Geräte die Möglichkeit direkt von der Quelle (Schallplatte, Tonband Kassette etc.) aufnehmen zu können, zum Anderen ist die Audioqualität dank hochwertiger A/D-Wandler eine bessere.

Leider baut die Firma STUDER ja schon seit einigen Jahren keine CD-Player und CD-Recorder mehr. Im Studiobereich haben andere Hersteller nun diesen Platz eingenommen. So bieten z.B. die Firmen Marantz oder Tascam Geräte zu „vernünftigen“ Preisen. Stellvertretend möchte ich Euch hier in Zusammenarbeit mit dem Musikhaus Thomann ein Gerät von Tascam vorstellen.

Empfehlung: Tascam CD-RW 901 MkII

Tascam CD-RW 901 Mk2
Tascam CD-RW 901 MkII

Der Tascam CD-RW 901 MKII lässt in Sachen Funktionsumfang keine Wünsche offen. So kann man hier z.B. die Lesegeschwindigkeit für eine verbesserte Wiedergabe minderwertiger oder beschädigter Medien wählen. Zusätzlich gibt es einen wählbaren Sprungmodus: pro Titel oder in 1-Minuten-Schritten springen, Auto-Cue (automatisches Aufsuchen des Audiobeginns im Titel), Auto-Ready (automatischer Wechsel in den Pausenmodus nach dem Aufsuchen eines Titels).

  • beschreibt und spielt CD-R, CD-RW, CD-R Digital Audio und CD-RW Digital Audio
  • wählbare Lesegeschwindigkeit
  • 24-Bit-AD/DA-Wandler
  • Abtastratenwandler im Eingang für Aufnahmen von digitalen Quellen mit 32 – 48 kHz Abtastrate
  • Digitaler Pegelregler
  • separate Eingangspegelregler (L/R) für Analogaufnahmen
  • Format: 19″ / 2 HE
  • Maße (B x H x T): 483 x 94 x 309 mm
  • Gewicht: 4.5 kg
  • inkl. Kabelfernbedienung
  • Synchronaufnahme
  • Titelmarken automatisch setzen und manuell anpassen, Indexmarken setzen
  • Wählbarer Sprungmodus
  • Ein-/Ausblenden von 1-30 Sekunden
  • Wiedergabe fortlaufend, einzeln, zufällig oder in programmierter Folge (bis 99 Titel)
  • Wiederholfunktion, Auto-Cue-Funktion, Auto-Ready-Funktion, Call-Funktion, Incremental-Play-Funktion
  • Wiedergabe von MP3-Dateien auf CD
  • Anzeige von MP3-Tags (ID3)
  • Pitch- und Key-Control
  • Tonart halten
  • CD-Text Unterstützung
  • 2x Line-Eingang XLR symmetrisch
  • 2x Line-Ausgang XLR symmetrisch
  • 2x Line-Eingang Cinch unsymmetrisch
  • S/PDIF Digital Ein- und Ausgang koaxial und optisch
  • AES/EBU Ein- und Ausgang
  • Serieller RS-232 Anschluss Sub-D 9pol
  • Parallelschnittstelle Sub-D 15pol

In diesem Video wird gezeigt, wie einfach man mit dem Tascam CD-RW 900 (das Vorgängermodell) ganz einfach eine Aufnahme erstellen kann.

Hier alle weiteren Informationen zu diesem Gerät

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.